HotWheels helfen den „Kids on Skates“Kids on Skates

„Achtung stillgestanden!!“ So hiess es vielleicht vor Jahren auf dem Zeughausplatz in Biel. Am letzten Mittwoch lautete die Begrüssung „Achtung fertig los“. KidsonSkates und die Stadt Biel haben zum Kurs eingeladen und wiederum sind viele Neulinge dem Aufruf gefolgt. In diesem Jahr gibt es Teilnehmerrekord um Teilnehmerrekord. Vor diesem Kurstag war die zentrale Frage, ob das Wetter halten wird. Und was macht man in so einem Fall? Es werden sämtliche Wetterberichte im Internet gesucht und der passende wird gewählt. Wenn so viele fröhliche Kinder auf den Rollen sind, dann macht auch der Regen eine kurze Pause und schaut wartend zu. Und siehe da, die Geduld der Tropfen reichte fast für die gesamte Kurszeit. Die Kinder waren aber ohnehin in so einem Übungseifer, dass sie das kühle Nass wohl kaum bemerkten, das für kurze Momente herniederprasselte. Nach so vielen Kursen entlockt Martin als Instruktor samt seinen vielen Helfern immer wieder ein Wow. Aufgefallen beim Bearbeiten der Fotos diesmal: die Ausdrucksweise der Augen scheint ein quitschvergnügtes Hurra zu zeigen. Ein herzliches Dankeschön der Stadt Biel für die Unterstützung, ein grosse Merci an die Adresse von Hotwheels (Inlineverein von Biel) und den übrigen helfenden Händen.

Für alle, die gern mit dem Inline-Skaten weitermachen wollen bieten die HotWheels einen Ergänzungskurs an. (Flyer Inline-Kurs)

Bericht: Stefan Gyr (KidsOnSkates)

[nggallery id=37]

„Achtung stillgestanden!!“ So hiess es vielleicht vor Jahren auf dem Zeughausplatz in Biel. Am letzten Mittwoch lautete die Begrüssung „Achtung fertig los“. KidsonSkates und die Stadt Biel haben zum Kurs eingeladen und wiederum sind viele Neulinge dem Aufruf gefolgt. In diesem Jahr gibt es Teilnehmerrekord um Teilnehmerrekord. Vor diesem Kurstag war die zentrale Frage, ob das Wetter halten wird. Und was macht man in so einem Fall? Es werden sämtliche Wetterberichte im Internet gesucht und der passende wird gewählt. Wenn so viele fröhliche Kinder auf den Rollen sind, dann macht auch der Regen eine kurze Pause und schaut wartend zu. Und siehe da, die Geduld der Tropfen reichte fast für die gesamte Kurszeit. Die Kinder waren aber ohnehin in so einem Übungseifer, dass sie das kühle Nass wohl kaum bemerkten, das für kurze Momente herniederprasselte. Nach so vielen Kursen entlockt Martin als Instruktor samt seinen vielen Helfern immer wieder ein Wow. Aufgefallen beim Bearbeiten der Fotos diesmal: die Ausdrucksweise der Augen scheint ein quitschvergnügtes Hurra zu zeigen. Ein herzliches Dankeschön der Stadt Biel für die Unterstützung, ein grosse Merci an die Adresse von Hotwheels (Inlineverein von Biel) und den übrigen helfenden Händen.

Bericht: Stefan Gyr (KidsOnSkates)

[nggallery id=37]

„Achtung stillgestanden!!“ So hiess es vielleicht vor Jahren auf dem Zeughausplatz in Biel. Am letzten Mittwoch lautete die Begrüssung „Achtung fertig los“. KidsonSkates und die Stadt Biel haben zum Kurs eingeladen und wiederum sind viele Neulinge dem Aufruf gefolgt. In diesem Jahr gibt es Teilnehmerrekord um Teilnehmerrekord. Vor diesem Kurstag war die zentrale Frage, ob das Wetter halten wird. Und was macht man in so einem Fall? Es werden sämtliche Wetterberichte im Internet gesucht und der passende wird gewählt. Wenn so viele fröhliche Kinder auf den Rollen sind, dann macht auch der Regen eine kurze Pause und schaut wartend zu. Und siehe da, die Geduld der Tropfen reichte fast für die gesamte Kurszeit. Die Kinder waren aber ohnehin in so einem Übungseifer, dass sie das kühle Nass wohl kaum bemerkten, das für kurze Momente herniederprasselte. Nach so vielen Kursen entlockt Martin als Instruktor samt seinen vielen Helfern immer wieder ein Wow. Aufgefallen beim Bearbeiten der Fotos diesmal: die Ausdrucksweise der Augen scheint ein quitschvergnügtes Hurra zu zeigen. Ein herzliches Dankeschön der Stadt Biel für die Unterstützung, ein grosse Merci an die Adresse von Hotwheels (Inlineverein von Biel) und den übrigen helfenden Händen.

Bericht: Stefan Gyr (KidsOnSkates)

„Achtung stillgestanden!!“ So hiess es vielleicht vor Jahren auf dem Zeughausplatz in Biel. Am letzten Mittwoch lautete die Begrüssung „Achtung fertig los“. KidsonSkates und die Stadt Biel haben zum Kurs eingeladen und wiederum sind viele Neulinge dem Aufruf gefolgt. In diesem Jahr gibt es Teilnehmerrekord um Teilnehmerrekord. Vor diesem Kurstag war die zentrale Frage, ob das Wetter halten wird. Und was macht man in so einem Fall? Es werden sämtliche Wetterberichte im Internet gesucht und der passende wird gewählt. Wenn so viele fröhliche Kinder auf den Rollen sind, dann macht auch der Regen eine kurze Pause und schaut wartend zu. Und siehe da, die Geduld der Tropfen reichte fast für die gesamte Kurszeit. Die Kinder waren aber ohnehin in so einem Übungseifer, dass sie das kühle Nass wohl kaum bemerkten, das für kurze Momente herniederprasselte. Nach so vielen Kursen entlockt Martin als Instruktor samt seinen vielen Helfern immer wieder ein Wow. Aufgefallen beim Bearbeiten der Fotos diesmal: die Ausdrucksweise der Augen scheint ein quitschvergnügtes Hurra zu zeigen. Ein herzliches Dankeschön der Stadt Biel für die Unterstützung, ein grosse Merci an die Adresse von Hotwheels (Inlineverein von Biel) und den übrigen helfenden Händen.

Bericht: Stefan Gyr (KidsOnSkates)

„Attention, ne pas bouger!!“, Voilà ce qu’on pouvait entendre il y a quelque années sur la Zeughausplatz de Bienne. Mercredi dernier, on y entendait « Attention, prêt, partez ! ». Beaucoup de nouveaux patineurs ont répondu à l’appel du KidsonSkates, à l’occasion du cours organisé par KidsonSkates et la ville de Bienne . La veille, la question était de savoir si la météo allait tenir. Dans une telle situation, il nous restait plus qu’à consulter tous les sites météo. Heureusement, la chance était avec nous. Car, devant tous ses jeunes heureux sur les rollers, la pluie n’a pu que se retenir. La patience des gouttes a suffit à ce que le cours se tienne sans problème. Les apprentis Skaters étaient tellement appliqués dans leurs exercices qu’ils oublièrent de remarquer l’humidité qui gagnait peu à peu l’asphalte. Après tant de cours, Martin et son équipe, en la qualité d’instructeurs furent récompensés par une joyeuse ovation. Dans leurs yeux se lisait un triomphe personnel. Un grand merci à la ville de Bienne et à Hotwheels (club de patinage à Bienne) pour leur soutien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.