Heisser Asphalt in Tuggen

Der Asphalt glühte unter den Rollen bei hochsommerlichen Temperaturen in Tuggen. Über 300 Teilnehmer zählte der diesjährige Linthmarathon, bei dem gleichzeitig die Schweizermeisterschaften im Marathon und die 1. Offroad Meisterschaften ausgetragen wurden. Der Tag begann mit kidsonskates.ch für die Anfänger. Am frühen Nachmittag rollten die Kids und Familien um die Wette, gefolgt von zahlreichen Fitnessskatern und einem internationalen Starterfeld bei der Elite am späteren Nachmittag. Unter den Teilnehmern und Zuschauern fanden sich auch viele „ehemalige“ Skater, die wieder mal einen Blick in die Szene werfen wollten.

Am Abend wurde zum ersten Mal die Schweizer Meisterschaften Offroad ausgetragen. Das Inlinecenter hatte alle Hände voll zu tun mit der Ausleihe der Offroads, den viele Teilnehmer wollten dieses Sportgerät einmal ausprobieren.

Der Wettergott wartete bis nach der Siegerehrung, bevor er die Schleusen öffnete. Dank Zelt und Überdachung war dies aber kein Hindernis, um anschliessend noch gemeinsam diesen langen und heissen Tag ausklingen zu lassen.

Die Marathon-Sieger (und gleichzeitig Schweizer Meister)

Herren:

1. Nicolas Iten
2. Roger Schneider
3. Severin Widmer

Damen:

1. Rhina von Burg
2. Flurina Heim
3. Susanne Zellweger

Einen dritten Podestplatz für die HotWheels konnte Tina Fankhauser einfahren.

Schade, waren nur wenige HotWheelers in Tuggen am Start. Vor allem unsere „Schnellen“ haben einen wortwörtlich heissen Marathon verpasst. Doch laut Newsletter der Juka Linthline gibt es auch nächstes Jahr wieder die Gelegenheit beim 15. Linthmarathon in Tuggen.

Ein grosses Lob und Dankeschön an das Organisationskomitee der Juka-Linthline und natürlich allen Helfern, Teilnehmern und Zuschauern.

Weitere Infos:

www.linthmarathon.ch
www.facebook.com/linthmarathon

wie immer lesenswert und zum Schmunzeln der Bericht von Speedsu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.