Kidskurs in Täuffelen

Der Inlinekurs des OSZT (Oberstufenzentrum Täuffelen) gehört nun schon zur Tradition da er seit 2007 durchgeführt wird. Die Anfrage kam von Diana Möller des Elternrats in Täuffelen, die auch die Ausschreibung und Anmeldungen organisierte.

Für mich ist die grösste Herausforderung vor dem Kurs ein geeignetes Datum zu finden, da ich bei der grossen Teilnehmerzahl mind. eine/n Helfer/in brauche. Sobald beides organisiert ist, kann das Programm zusammengestellt werden. Nun zum KursJ!

Um 13.30 am SA, 02.04.11 wartete Dänu Niggli um mich abzuholen, wir freuten uns schon da wir mit einen der wärmsten Tage in diesem Jahr  die besten Voraussetzungen hatten. Angemeldet waren  um die 30 Kids mit ein paar Eltern, doch es sah aus als hätten sich noch ein paar (das super wetter sei Dank) dazugetan.  Nach einer kurzen Begrüssung bildeten wir zwei Gruppen für den ersten Teil des Kurses. Dieser bestand ausBasic-Übungen. Wir schauten uns die verschiedenen Bremstechniken, Sturzübungen, Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Grundposition und das  Kurvenfahren an. Während dem Kurs versicherten mir ein paar Teilnehmer das sie jetzt schon viel besser skaten konnten als vor dem Kurs, was mir natürlich schmeichelte. Doch noch bevor ich die Sturzübung gezeigt hatte, kämpften nicht wenige mit dem Gleichgewicht und mussten ein paar unsanfte Landungen auf dem Füdli machen. Es war eine gute Truppe am Start und die Zeit verging schnell… so schnell das Dänu schon die Pause eingeläutet hatte und ich mir schon die nächste Übung einfallen lassen wollteJ!

Dass muss man natürlich den Kids nicht zweimal sagen.  Diese skateten zum zvierie Tisch und holten sich einen Stück selbstgebackenen Zopf mit einem Schoggistängeli, tranken Eistee und Wasser. Alle Stürze vom ersten Teil waren vergessen, die Welt war wieder in Ordnung. In der Zwischenzeit bauten wir schon einen Parcours auf, um alle neu gewonnenen Erkenntnisse über das Inlineskaten umzusetzen und den Adrenalin spiegel steigen zu lassen. Diesmal wollten wir alle zusammen auf dem Platz haben, doch ganz ohne Gruppenbildung ging es auch hier wieder nicht.  Die nächsten zehn Minuten hatten wir alle Hände voll zu tun mit dem Erklären des Parcours und auch mit ein bisschen Improvisation um die ca.40 Teilnehmer im Überblick zu behalten. Der Parcours war ein Highlight und die Teilnehmer feuerten sich untereinander an was das Zeug hergab, man hätte meinen könne wir befinden uns an einem Wettkampf. Nach der ganzen Aufregung gönnten wir ihnen aber keine weitere grössere Pause, nein es ging direkt weiter mit einer Runde Inlinefussball. Auch hier würde gekämpft.

Sichtlich erschöpfte Gesichter blickten mich beim Abschluss an als ich ihnen noch Hotwheelsflyer verteilte. Natürlich wollten alle so einen Flyer haben, wer weiss, vielleicht sehen wir ein paar von ihnen an einem Do Abend Training in Lyss bei Bruno in der Kidsgruppe.

Vielen Dank an Dänu Niggli! Der Kurs hat wieder mal Spass gemacht!

Nik


  1. Gabi - April 4, 2011

    Well done Niki und Dani!

  2. Stef Altorfer - April 4, 2011

    Super Anlass, super Werbung für unseren Verein – besten Dank an euch Niki und Dänu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.